Hilfsnavigation

Fotos aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont

 

 

 

 

 LOGO1KAW frischgrün

Externer Link: Die kommunalen Unternehmen

 

 

Herzlich Willkommen!

Mit unserem Online-Angebot möchten wir Ihnen schnell und möglichst unkompliziert offene Fragen rund um das Thema Abfall beantworten. Darüber hinaus erweitern wir stetig unser Angebot, damit Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten mit uns in Kontakt treten können. Für Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge, wie wir unsere Seiten noch kundenfreundlicher gestalten können, sind wir jederzeit dankbar!   

Ihre
Sabine Thimm
Betriebsleiterin



Aktuelles

 

Bioabfall – ein echter Wertstoff!

Hameln-Pyrmont, 27.05.2015. Die Gartensaison ist in vollem Gange und es fällt einiges an, was entweder auf dem eigenen Komposthaufen oder in der Biotonne zu entsorgen ist. Dazu kommen die organischen Abfälle aus dem Haushalt, die aber ebenso problemlos verwertet werden können. 

Eine Verwertung über die Biotonne ist sicherlich der einfachste Weg, denn die organischen Abfälle aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont, die in der Biotonne landen, werden zweifach verwertet: Zuerst wird in einer Vergärungsanlage Biogas erzeugt und anschließend werden die sogenannten Gärreste einer Kompostierung zugeführt, es entsteht also daraus ebenfalls Kompost. Übrigens bietet die KAW parallel zu einer ganzjährigen Biotonne oder einer Eigenkompostierung die Saison-Biotonne an. Das ist die „Große mit dem braunen Deckel“, eine Biotonne, die von März bis November geleert wird und speziell für größere Mengen aus dem Garten, beispielsweise Rasenschnitt, gedacht ist. Natürlich können in die Saison-Biotonne auch jegliche anderen organischen Abfälle geworfen werden. 

Wird auf dem Grundstück keine Biotonne genutzt, sind alle anfallenden organischen Materialien selbst zu kompostieren. Dies betrifft alle Bioabfälle aus Haushalt und Garten. Das heißt, auch Speisereste müssen im Kompost verwertet werden. Organische Abfälle sind Wertstoffe, die nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden dürfen. 

Kompost wird gerne als das „schwarze Gold des Gärtners“ bezeichnet. Dadurch wird bereits ausgedrückt, wie wertvoll Kompost für den Garten sein kann. Der richtige Einsatz ist leicht und hat viele positive Auswirkungen für den Garten: Durch Kompost wird die Nährstoffversorgung des Bodens verbessert, die im Kompost enthaltenen Nährstoffe werden von den Pflanzen über die Wurzeln gut aufgenommen und verwertet. Bei leichten, sandigen Böden, die schnell austrocknen, wird durch Komposteinsatz die Wasserspeicherkapazität erhöht, daher bleibt der Boden dann länger feucht und kann besser Regen- oder Gießwasser speichern. Hingegen werden dichte Böden durch Kompostgaben aufgelockert, so dass eine bessere Durchlüftung erfolgt. Vorsicht ist nur in Bezug auf die Menge geboten, denn da Kompost viele Nährstoffe enthält, kann es bei zu großzügiger Verwendung von Kompost zu einer Überdüngung kommen. Kompost sollte daher dünn ausgebracht werden, dafür kann dann mehrfach eine Gabe erfolgen. Kompostplatz

Hier im Landkreis Hameln-Pyrmont gibt es mit der Grünschnittabfuhr eine weitere Möglichkeit Ast- und Strauchschnitt ohne großen Aufwand abzugeben. Hierzu braucht das Material einfach nur mit einer verrottbaren Schnur zu handlichen Bündeln, also bis zu 20 kg und 1 m Länge, geschnürt zu werden und kann dann zum bekanntgegebenen Termin vor dem Grundstück zur Abfuhr bereitgestellt werden. Eine Bereitstellung in festen, leicht ausleerbaren Behältern wie z. B. Maurerkübeln ist ebenfalls möglich. Auch hierbei ist natürlich auf das maximale Gewicht von 20 kg zu achten. Damit eine Entleerung möglichst reibungslos erfolgen kann, sind Säcke oder zum Teil im Handel angebotene Big-Bags von der Abfuhr ausgeschlossen, da diese die Arbeit der KAW-Mitarbeiter unnötig erschweren.

Aus dem Grünschnitt, der zur Abfuhr bereitgestellt wird, erzeugt die KAW auf 7 Kompostplätzen hier im Landkreis Kompost, der kostenlos zur Verwendung in den Gärten wieder abgegeben wird.

 

Veränderte Müllabfuhrtermine nach Pfingsten!

Hameln, 20.05.2015. Aufgrund des Pfingstfestes kommt es in der 22. Kalenderwoche zu Verschiebungen der Abfuhrtage bei Restmüllbehältern und Biotonnen. Die Abfuhr verschiebt sich wie folgt: 

von

Montag

25.05.2015

auf

Dienstag

26.05.2015

von

Dienstag

26.05.2015

auf

Mittwoch

27.05.2015

von

Mittwoch,

27.05.2015

auf

Donnerstag,

28.05.2015

von

Donnerstag,

28.05.2015

auf

Freitag,

29.05.2015

von

Freitag,

29.05.2015

auf

Samstag,

30.05.2015

 Achtung: Diese Verschiebungen betreffen lediglich die Entleerung der Restmülltonnen, -container und Biotonnen.

Bei den im Abfallkalender aufgeführten Abfuhrterminen für Grünschnitt, Gelbe Säcke und Altpapier wurden diese Feiertage wie gewohnt bereits berücksichtigt, die Abholung erfolgt an den jeweils dort aufgeführten Abfuhrtagen.

 


 Auf in die Gartensaison!

Hameln, 24.02.2015. Mit Frühlingsbeginn startet auch wieder die Grünschnittabfuhr im Landkreis Hameln-Pyrmont. Damit Bereitstellung und Abfuhr der Materialien problemlos klappen, gibt die Abfallberatung der KAW einige Tipps:Bereitstellung von Grünschnitt zur Abfuhr

  • Bündeln Sie Astwerk (bis etwa 10 cm Durchmesser) oder Strauchschnitt mit einer Schnur aus Jute, Kokos, Hanf oder anderen verrottbaren Materialien. Bitte denken Sie an die Kollegen der Grünschnitt-Tour: Schnüren Sie bitte die Bündel nicht länger als 1 Meter und schwerer als 20 Kilogramm.
  • Grünschnitt, der nicht gebündelt werden kann, sollte in einem festen, leicht ausleerbaren Behältnis bereitgestellt werden. Gut geeignet sind zum Beispiel Maurerkübel oder Wannen. Auch hier gilt: Bitte nicht schwerer als 20 Kilogramm.   
  • Bitte beachten Sie: Säcke werden bei der Grünschnittabfuhr nicht entleert.
  • Stellen Sie bitte keine verrotteten oder angefaulten Materialen bereit. Ebenso gehören organische Haushaltsabfälle (zum Beispiel Topfpflanzen oder Gemüseputzreste) nicht zum Grünschnitt, sondern in die Biotonne.

Denken Sie daran, auch die Saison-Biotonne der KAW ist für Gartenabfälle geeignet! Erkennungszeichen der Saison-Biotonne ist der braune Deckel, der zeigt, dass diese Tonne von März bis November geleert wird. Also in der Zeit, in der es in unseren Gärten so richtig wächst und grünt: Zum Start im Frühjahr sind die Staudenreste vom Winter wegzuräumen, damit die Pflanzen mit neuer Kraft durchstarten können, der Rasen wird vertikutiert und auch danach fällt regelmäßig Rasenschnitt an. Dafür ist die Saison-Biotonne der KAW eine praktische Lösung: Sie können sich so Zeit und zusätzliche Wege zum Kompostplatz sparen!
Unsere Saison-Biotonne gibt es in den Größen 120 Liter oder 240 Liter bei 14-täglicher Leerung, sie ist ergänzend zu einer ganzjährigen Biotonne oder einer bestehenden Eigenkompostierung möglich.
Unser Informationsblatt zur Saisonbiotonne finden Sie HIER


.

 

Die textlichen Inhalte dieser Seite können unter folgenden Lizenzbedingungen verwendet werden: Creative Commons Lizenzvertrag

 Die Bilder dieser Seite können unter folgenden Lizenzbedingungen verwendet werden: Creative Commons Lizenzvertrag