Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Bilderbuchwetter und weit über 60.000 Besucher beim 14. Felgenfest!

Inmitten erwartungsfreudiger Besucherinnen und Besucher und einer Vielzahl von Fahrrädern gab Landrat Tjark Bartels traditionell um 10 Uhr auf dem Gelände der Stadtwerke Hameln den Startschuss zum diesjährigen „Autofreien Sonntag“ im Wesertal.

Das Felgenfest fand bereits zum 14. Mal statt und ist als Gemeinschaftswerk der Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg aus dem heimischen Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken.

Von 10 Uhr bis 18 Uhr konnten alle großen und kleinen Radfahrer, Rollschuhfahrer, Inlineskater sowie auch die Spaziergänger und Walker aus nah und fern die 55 km lange autofreie Erlebnisroute zwischen Bodenwerder und Rinteln in unmittelbarer Wesernähe erkunden.

Egal für welche Richtung sich die Felgenfestbesucher entschieden haben: überall entlang der Strecke wartete ein buntes Programm in den Ortschaften. Viele fleißige, engagierte Hände haben schon seit Tagen sämtliche Vorbereitungen getroffen, um die abwechslungsreichen kulinarischen Angebote, die musikalische Unterhaltung, die Felgenfestgottesdienste, einen Bauernmarkt, den Fahrrad- und Freizeitmarkt sowie ein „Historisches Dorffest“ zu ermöglichen. Publikumsmagnet war auch in diesem Jahr wieder die besondere Weserüberquerung in Großenwieden: anstelle des gewohnten tagtäglichen Fährbetriebes sorgte dort erstmals eine von den Mindener Pionieren gebaute Schwimmschnellbrücke Amphibie M3 für einen Uferwechsel trockenen Fußes. Viele Gäste ließen es sich nicht nehmen, auch abends noch den Abbau der Brücke zu verfolgen.

Seite: 1 | 2 | 3 | >

Schon vormittags herrschte auf weiten Teilen der Strecke ausgelassene Volksfeststimmung. Die Veranstaltungsroute wimmelte nur so von kleinen und großen Freizeitsportlern, die größtenteils auf Fahrrädern bzw. mit Inliner-Skates unterwegs waren. An den verschiedenen Kuchen-, Getränke- und Grillständen ließen es sich unzählige gut gelaunte Besucher während der Pausen gut gehen und genossen bei kühlen Getränken und teilweise musikalischer Unterhaltung die ausflugsfreundlichen Wetterbedingungen in Wesernähe.

"Das diesjährige Felgenfest ist nicht zuletzt dank des Bilderbuchwetters mit weit über 60.000 Besuchern rekordverdächtig und erneut ein voller Erfolg“, freute sich Landrat Tjark Bartels, der von Hameln aus zunächst bis Großenwieden radelte und anschließend noch der Neuen Mitte in Emmerthal einen Besuch abstattete.

„An Tagen wie diesen stimmt einfach alles: es freut mich sehr, dass wieder so viele Menschen in unserer schönen Weserberglandregion unterwegs sind und den autofreien Sonntag von Rinteln über Hameln bis nach Bodenwerder unterm freien Himmel nutzen können“, so der Landrat ergänzend.

Für den Landrat gab es kurz nach dem Startschuss noch ein Novum: Erstmals hat der lokale Radiosender radio aktiv ein Gewinnspiel zur Bewerbung des diesjährigen Felgenfestes unter dem Motto „Wo ist der Landrat?“ gestartet. Verlost wurde ein Fahrrad, das im Rahmen des Felgenfestes der glücklichen Gewinnerin aus Hilligsfeld überreicht wurde. Bartels beglückwünschte Elke Meyer und gratulierte zu dem hochwertigen Hauptgewinn und wünschte allezeit gute und sichere Fahrt.

Für die Sicherheit der Gäste waren auch in diesem Jahr wieder die verlässlichen Helfer der Ortsfeuerwehren, Einsatzkräfte der Polizei sowie verschiedene Pannenhelfer zur Stelle – ebenso wie die Ehrenamtlichen des DRK, die glücklicherweise nur etwa 30 Einsätze mit zumeist leichtere Verletzung wie Schürfwunden und Prellungen zu behandeln hatten.

Der Termin für das 15. Felgenfest steht auch schon fest und kann von allen Interessierten für den 5. Juni 2016 notiert werden.