Hilfsnavigation

Weserrenaissance - das ist die Antwort des Weserlandes auf Florenz.

Hochzeitshaus Hameln - Sitz der Erlebniswelt RenaissanceStädte und Schlösser im Wesergebiet sind überzeugende Beweise für die Richtigkeit dieser Aussage.

Der Wohlstand der Bürger und des Adels im 15.-16. Jahrhundert war Anlass für eine intensive Bautätigkeit rechts und links der Weser. Auf ihren Handelsreisen nach Flandern und Italien begegneten reiche Handelsherren und Kaufleute der Renaissance, einem von Italien ausgehenden Kunststiel. Sie demonstrierten ihren Reichtum mit der Übernahme dieses Stils für den Bau ihrer prächtigen Bürgerhäuser und Rathäuser. Diese beeindruckenden Baudenkmäler sind ein "Muss" für jeden Touristen des Weserberglandes, der das Einmalige und das Herausragende bevorzugt. Die Renaissance hat sich in der Weserregion so dicht und vielseitig erhalten wie nirgendwo sonst in Europa.


Seit 1989 verbindet die Straße der Weserrenaissance die Adelssitze, Residenzen und Städte mit ihren prachtvollen Bürgerhäusern und Rathäusern.

Herausragende Bauten der Weserrenaissance

Schloss HämelschenburgNachfolgend sind einige herausragende Bauten der Weserrenaissance im Landkreis Hameln-Pyrmont aufgeführt:

  • Die Stadt Hameln - Rattenfängerstadt mit prachtvollen Renaissancegebäuden, die in der Osterstraße, am Pferdemarkt und in der Bäckerstraße zu besichtigen sind. Es würde zu weit führen, hier alle sehenswerten Gebäude aufzulisten. Am besten, Sie verschaffen sich selbst vor Ort einen Eindruck von den herrlichen Renaissancefassaden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hameln.de/touristinfo oder bei der Tourist-Information, Deisterallee 1, 31785 Hameln, Tel.: 05151/20 26 17-19.
  • Das Schloß Pyrmont ist eine beeindruckende Renaissance-Festung. Die sehenswerten Befestigungsanlagen, ein verzweigtes System von unterirdischen Gängen und Kammern vermitteln einen Einblick in die Befestigungsarchitektur der Renaissance-Zeit. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.museum-pyrmont.de oder beim Museum im Schloss Bad Pyrmont, Schlossstr. 13, 31812 Bad Pyrmont, Tel.: 05281/94 92 48.
  • Schloss Hämelschenburg ist das bekannteste Schloss der Weserrenaissance. Es ist eines der bedeutendesten Kulturdenkmäler Niedersachsens und bis zum heutigen Tag noch immer im Familienbesitz. Südlich des heutigen Schlosses liegt die 1563 errichtete Schlosskapelle als Nachfolgebau einer durch Feuer zerstörten gotischen Kapelle. Sehenswert ist außerdem der Renaissancegarten mit der Mühle und seinen Kunsthandwerkbetrieben. Sind Sie neugierig geworden, dann schauen Sie unter www.haemelschenburg.de oder wenden sich an die Schlossverwaltung des Schlosses Hämelschenburg, Tel.: 05155/97 08 41.

Zu weiteren Informationen über touristische Ziele im Weserbergland besuchen Sie bitte auch die Seiten des Weserbergland Tourismus e.V..

 

Die textlichen Inhalte dieser Seite können unter folgenden Lizenzbedingungen verwendet werden: Creative Commons Lizenzvertrag

Die Bilder bzw. Kartenmaterialien dieser Seite können unter folgenden Lizenzbedingungen verwendet werden: Creative Commons Lizenzvertrag