Hilfsnavigation
Sprache 


Wirtschaftliche Hilfen in Folge der Coronakrise.
Seiteninhalt

Amt für Bildung und gesellschaftlichen Zusammenhalt

Integration steht seit vielen Jahren im Mittelpunkt des Handelns im Landkreis Hameln-Pyrmont. Auch das Thema Bildung wird bei uns seit vielen Jahren im Landkreis groß geschrieben. So wurde bereits 2015 das Bildungsbüro gegründet. 

Nicht ohne Grund sind daher folgende Punkte im Leitbild der Kreisverwaltung verankert:

  • Wir fördern das Miteinander und das Verständnis füreinander. 
  • Wir schöpfen Stärke und Zukunftsfähigkeit aus der Vielfalt der Menschen. 
  • Ehrenamt bereichert das Leben im Landkreis Hameln-Pyrmont, führt die Menschen zusammen, macht das Leben lebenswerter und erhöht die Teilhabe. Wir wertschätzen das ehrenamtliche Engagement und tragen für gute Rahmenbedingungen Sorge.
  • Mit unseren vielfältigen, qualitativ hochwertigen und gut erreichbaren Bildungseinrichtungen ermöglichen wir allen Menschen individuelle Bildungswege 

Im Amt für Bildung und gesellschaftlichen Zusammenhalt (kurz BgZ) kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Schwerpunkten um die beiden namensgebenden Themenfelder. Einen Überblick über die Mitarbeitenden und deren Aufgabeschwerpunkte ist auch unserem Organigramm zu entnehmen.

Der Themenbereich „Bildung“ koordiniert und vernetzt im Bildungsbüro die formalen, non-formalen und informellen Bildungsangebote im Landkreis Hameln-Pyrmont und koordiniert die Umsetzung von Bildungskoordination für Neuzugewanderte. Durch ein gezieltes Bildungsmonitoring und -management werden eine zielgerichtete Steuerung und Schwerpunktsetzung möglich.

Der Bereich „gesellschaftlicher Zusammenhalt“ umfasst in erster Linie die Aufgaben:

Oft sind die Bedarfe von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sehr ähnlich. Perspektivisch wird sich die Arbeit des BgZ daher stärker darauf ausrichten, die guten Angebote und Strukturen besser zu nutzen. Es muss uns gelingen, ALLEN Menschen im Landkreis Hameln-Pyrmont die benötigte Unterstützung zu bieten, die für den Zugang zur gesellschaftlichen Teilhabe benötigt wird.

Einen ersten Schritt hierzu geht das BgZ mit dem Projekt Glaswände, welches darauf ausgerichtet ist, die Gemeinwesenarbeit in den kreisangehörigen Städten und Gemeinden zu stärken und soziale, demographische und ethnische Potenziale vor Ort zu fördern.

Weitere Informationen über das BgZ und seine Arbeit sind auch regelmäßig dem Newletter zu entnehmen, der stets über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Neuerungen informiert. Gerne nehmen wir Sie auch in den Mailverteiler unseres Newsletters auf. Schreiben Sie uns hierzu bitte einfach eine kurze Mail.

BgZ-Newsletter April 2020 (PDF, 1,2 MB)