Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
14.01.2021

Geplanter Dokumentations- und Lernort Bückeberg erhält Preis der Wüstenrot Stiftung

Die Wüstenrot Stiftung hat heute das Ergebnis einen bundesweiten Wettbewerbs „Gebaute Orte für Demokratie und Teilhabe“ bekanntgegeben, an dem 455 Projekte aus ganz Deutschland teilgenommen haben. Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Verfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio prämierte „sechs herausragende Beispiele, die demokratische Werte stärken und die Teilhabe unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen durch gebaute Orte unterstützen“, wie in einer Pressemitteilung heute bekannt gegeben wurde.

Zu den ausgezeichneten Projekten gehört der geplante Dokumentations- und Lernort Bückeberg. In der Begründung der Jury heißt es u.a. „Sie [die „Reichserntedankfeste“] dienten vor allem dazu, medial verwertbare Bilder einer Volksgemeinschaft zu erzeugen und die Zugehörigkeit zu dieser Gemeinschaft zu zelebrieren. Am historischen Ort werden nun Fiktion, Inszenierung und mediale Verbreitung als populistische, manipulierende Stilmittel entlarvt und ihre suggestive Verführungskraft nachvollziehbar. Die punktuellen Interventionen der Dokumentationsstätte erhalten die Sichtbarkeit der damaligen Eingriffe in das Gelände und sensibilisieren dafür, wie mit solchen Inszenierungen die Sehnsucht nach Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft für eine Spaltung der Gesellschaft missbraucht werden konnte.“

Alexander Remmel, Geschäftsführer der Bückeberg gGmbH, der den Beitrag zum Wettbewerb eingereicht hat und Vertreter*innen der Wüstenrot Stiftung und des Wettbewerbsbüros bei einem Besuch das Projekt in einem Vortrag und bei einer Führung über das Gelände in Emmerthal ausführlich vorstellen konnte, freut sich über die Auszeichnung, da diese die große Bedeutung des historischen Ortes und der Aufgabe des geplanten Dokumentations- und Lernortes anerkenne.

Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Preisgeld von 20.000,-€. Die Wüstenrot Stiftung wird eine Wanderausstellung mit Begleitbroschüre erstellen, die die sechs prämierten Orte sowie 20 weitere Wettbewerbsbeiträge vorstellt. Außerdem ist eine Buchpublikation geplant.

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Wüstenrot Stiftung, die alle prämierten Projekte vorstellt und Bilder zur Verfügung stellt.

Die Realisierung des Dokumentations- und Lernortes Bückeberg wird ermöglicht durch Fördermittel der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien, der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, des Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, der Stiftung Niedersachsen, der niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover.