Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
28.06.2018

Handelslehranstalt Hameln als Smart School 2018 in Berlin ausgezeichnet

Die Handelslehranstalt Hameln ist am 26.06.2018 vom BITKOM e.V. als Smart School 2018
ausgezeichnet worden.  Der BITKOM e.V. ist der größte Branchenverband der IT-Branche,
Mitgliedsunternehmen  sind zum Beispiel die Deutsche Telekom oder SAP.

Die Auszeichnung SMART-SCHOOL geht an Schulen, die besondere pädagogische und digitale
Konzepte sinnvoll miteinander verbinden und Vorreiter in der Digitalisierung im Bildungssektor sind.
Ins Leben gerufen wurde die Auszeichnung auf dem Digitalgipfel der Bundesregierung im Jahr 2016.
Bundesweit sind seit 2016 erst 21 Schulen als SMART-SCHOOL prämiert worden. Die
Handelslehranstalt ist die einzige berufsbildende Schule in Niedersachsen und nur eine von zwei
Schulen niedersachsenweit, die sich SMART-SCHOOL nennen darf.

Die Handelslehranstalt Hameln hat in den letzten beiden Jahren nicht nur ein umfassendes
Hardwarekonzept mit modernster IT-Struktur inklusiver flächendeckender WLAN Nutzung konzipiert
und umgesetzt, sondern will auch „Leuchtturmschule“ in Fragen der Digitalisierung in der
Berufsbildung werden.  Das komplette IT-System (HLA-PORTAL) kann benutzerfreundlich „mit nur
einem Klick“  genutzt werden. Wesentliche Elemente des HLA-PORTAL sind eine Lernplattform
(EDUPLAZA), ein Wissensmanagement-WIKI und weitere Lösungen zum Beispiel für die Abnahme der
ECDL Prüfungen ONLINE.

Das PORTAL basiert auf den Ergebnissen des  Medienkonzeptes der HLA. Die Notwendigkeit des
Einsatzes von digitalen Medien bzw. Medienkompetenzen wurden teambezogen ausgewertet und in
einem medienpädagogischen Konzept integriert, so dass  Medienkompetenzen im Unterrichtsalltag
professionell verankert werden. In einer zweiten Phase wurde beispielsweise die Zertifizierung als
ECDL-Prüfungszentrum  erreicht, sowie die Einrichtung des HLA-Medienteams oder die Einführung
von Medienportfolios für die Schüler und Lehrkräfte weiter intensiviert.  Die Entwicklung der HLA
wird seit 2011 jährlich in einem Jahresbericht dokumentiert:
https://www.hla-hameln.de/unsere-schule/schulentwicklung/schulberichte.html

Dieses Vorgehen wurde von Seiten des BITKOM e.V. als vorbildlich dargestellt.

In Berlin fanden am 26.06.2018 der erste fachliche Austausch und die Planung eines zukünftigen
Netzwerkes der SMART-Schulen in Zusammenarbeit mit dem BITKOM e.V. und IT-Konzernen wie der
Telekom statt. Frau Dr. Sieh von der Kultusministerkonferenz (KMK) berichtete über die zukünftige
Ausrichtung der Digitalisierung. In einem Design Thinking Workshop der Telekom wurden
zukunftsweisende Ideen gesammelt und der Austausch gefördert.

Zukünftige Themen sind beispielsweise die Tablet-Nutzung und die dazugehörige rechtliche
Organisation des Einsatzes an den Schulen sowie der Einsatz von webbasierten Anwendungen für die
Planung, Begleitung und Auswertung kompetenzorientierter Lernwege unserer Schülerinnen und
Schüler. Zum Schuljahr 2018/19 startet die HLA Hameln den unterstützenden Einsatz von
Tabletklassen, die didaktisch umfassend in das HLA-PORTAL eingebunden sind.

Neben dem begründeten Einsatz dieser Tablets und anderer BYOD-Endgeräte wie Smartphones steht
an der HLA Hameln sowie an vielen weiteren Schulen die Herausforderung einer tragfähigen
Finanzierung der Endgeräte im Fokus. 

Frau Barkei vom BITKOM e.V. übergab  die Auszeichnung „Smart School 2018“ an Herrn Lenz und
Herrn Sieg von der Handelslehranstalt Hameln. Der BITKOM e.V. sieht die HLA Hameln bundesweit
als eine „Leuchtturmschule“ der Digitalisierung an und fördert die HLA auch weiter.  Siehe auch:
www.hla-hameln.de und http://smart-school.de/