Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
16.09.2020

Initiative der Tafel Bad Münder wird mit Soforthilfe gefördert

Gute Nachrichten aus Berlin vom Bundeslandwirtschaftsministerium für die Tafel Bad Münder: Mit 7.200 € wird die Initiative „Ehrenamt stärken-Versorgung sichern in Corona Zeiten“ der Tafel Bad Münder e. V. belohnt.

„Mit bis zu 8.000 € konnten Initiativen auch aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont aus dem Projekt „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern“ des Bundeslandwirtschaftsministeriums unterstützt werden. Und es freut mich sehr, dass die Arbeit der Tafel Bad Münder und damit das große Engagement für unsere Mitmenschen mit dieser Förderung gewürdigt wird“, so Landrat Dirk Adomat, der dem Vorsitzenden des Vereins, Dieter Hainer, bereits telefonisch gratuliert hat.

Mit dem Sonderprogramm des Bundeslandwirtschaftsministeriums, das von der Ehrenamtsstelle des Landkreis Hameln-Pyrmont vor Ort beworben wurde, sollten in der aktuellen, durch die Corona-Pandemie geprägten Zeit ehrenamtliche Nachbarschaftshilfen und Nahversorgungsinitiativen im ländlichen Raum gestärkt werden, die für Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen Lebensmittel bereitstellen. Darüber hinaus konnten Initiativen Zuschüsse für Pandemie-bedingte (zusätzliche) Transportleistungen und weitere Mobilitätsaufwendungen erhalten. Mit den Fördermitteln sollten zudem Pandemie-bedingt notwendige Verbesserungen der digitalen Ausstattungen der Initiativen ermöglicht werden. Das soll insbesondere dabei helfen, Kontakte angesichts der geltenden Regelungen digital aufrecht zu erhalten, neue Freiwillige in die Arbeit einzubinden und die Abläufe unter den erschwerten Bedingungen gut zu organisieren.

Der Zuwendungsbescheid wird in wenigen Tagen in Bad Münder eintreffen, so dass der Tafel Bad Münder e. V. auf die Mittel zugreifen und für die wertvolle Arbeit einsetzen kann.