Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
10.10.2019

Landesstraße 431 - DB-Brücke Amelgatzen -Vollsperrung wegen Mängelbeseitigung

Ab Montag, 14. Oktober ist auf der Landesstraße 431 bei Amelgatzen mit Behinderungen zu rechnen. Der Grund sind – wie angekündigt -Mängelbeseitigungsarbeiten an der Fahrbahn.

Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit.

Die im Zuge der Brückenerneuerung neu hergestellte Asphaltfahrbahn muss aufgrund mangelhafter Qualität komplett ausgetauscht werden. Diese Arbeiten sind nur unter Vollsperrung möglich.

Die Beschilderung für die Umleitung des Verkehrs wird ab dem 14. Oktober aufgebaut. Am Mittwoch, 16. Oktober wird die Vollsperrung aktiviert und mit den Arbeiten begonnen. Am Montag, 21. Oktober werden die Arbeiten abgeschlossen sein und die Vollsperrung wird zum Abend wieder aufgehoben.

Die großräumige Umleitung erfolgt von Hameln nach Bad Pyrmont bzw. in gegengesetzter Richtung über die Bundesstraße 1 oder über die Bundesstraße 83 über Grohnde und die Landesstraße 429 über Welsede nach Bad Pyrmont.

Der Fußgänger- und Radverkehr wird innerörtlich über die Straßen „Am Birkenweg" und „Koppelweg" bzw. „Schlesierstraße" und weiter über die Gemeindebrücke über die DB-Strecke geführt. Hier wird zusätzlich die Durchfahrt für den Kraftverkehr mit einem zulässigen Gesamtge-wicht über 3,5 t gesperrt werden.

Der Linienbusverkehr wird mit leichten Einschränkungen aufrechterhalten. Die Örtlichen Aushänge sind zu beachten.

Die Zufahrt zu Schloss Hämelschenburg ist von der Bundesstraße 83 Emmern/Kirchohsen über die Landestraße 431 weiter uneingeschränkt möglich. Die Zufahrt von Bad Pyrmont aus erfolgt über die Bundes-straße 1 bis Aerzen und weiter über die Kreisstraße 37, Gellersen, zum Schloss.

Die Kosten für die Mängelbeseitigung trägt vollumfänglich die Baufirma.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Bei weiteren Fragen zu den Fahrbahnsanierungsarbeiten wenden Sie sich bitte direkt an die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Tel. Nr.: 05151 / 6070