Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
12.06.2018

Nachts im Museum

3. Museums-Sommernacht lockt am 16. Juni 2018 im Landkreis Hameln-Pyrmont

Zahlreiche Besucher aus nah und fern haben die ersten beiden Museums-Sommernächte der Museumslandschaft Hameln-Pyrmont im Juni 2016 und 2017 im Weserbergland erlebt. Das vielfältige kulturelle Programm von 18 Uhr bis Mitternacht in den Museen des Landkreises Hameln-Pyrmont sowie in Hehlen und Bodenwerder war auf Anhieb ein großer Erfolg.

Am 16. Juni 2018 findet nun die Fortsetzung statt. Es ist wieder ein buntes Programm für die ganze Familie, das von den Museen, ihren Vereinen und ehrenamtlichen Mitarbeitern auf die Beine gestellt wird.

„Es lohnt sich durchaus, vielleicht gemeinsam mit Freunden, nicht nur das Museum vor Ort, sondern auch die Angebote in der Nachbarschaft zu besuchen.“, wirbt Dr. Dieter Alfter, 1. Vorsitzender der Museumslandschaft, für den Museumstripp aufs Land. Bewusst in eine der „weißen Nächte“ um die Mittsommersonnenwende gelegt, sollen die Besucher animiert werden auch noch zu später Stunde mit dem Auto oder Fahrrad die Region und ihre spannenden Museen zu entdecken. „Die Museen in Bad Münder erzählen von Bademüttern, Wunderheilern und Zahnartisten, in der Schillathöhle gibt es Höhlenerkundungen mit der Taschenlampe und eine Bilderausstellung, das Druckereimuseum präsentiert eine der ältesten Lutherbibeln, im Hamelner Museum tummeln sich lebende Ratten und in der Burg Coppenbrügge fliegen die Petticoats bei Erdbeerbowle und Käseigel zur Ausstellung Zurück in die 50er Jahre. Im Museumsdorf Börry erleben Sie stilecht wie das Landleben vor 200 Jahren war, inklusive Essen, authentisch zubereitet von den Landfrauen. Das sind nur einige Beispiele für das vielfältige Angebot dieser Nacht.“, so der Kunsthistoriker aus Bad Pyrmont. „Museen sind Orte gesteigerter Wahrnehmung, sie sind Atemräume, Spielwiesen der Einbildungskraft.“

Das alles trifft für die Museumsarbeit im allgemeinen zu, aber um sehr viel mehr soll die ganz besondere Urkraft der Museumslandschaft zu entdecken sein, wenn man die Chance hat, Museen am Abend zu besuchen, sind sich die Organisatoren sicher.

Informationen zum Programm gibt es auf der Internetseite der Museumslandschaft.