Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
10.06.2021

Start des Mikroprojektes »Dialogzeit für junge Eltern« in Bad Münder

Es wird wärmer, die Inzidenzen sinken und der Landkreis Hameln-Pyrmont geht weiter auf dem Weg in Richtung Normalität. So startet im Juni das neue Mikroprojekt in der Stadt Bad Münder am Deister, das im Rahmen des ESF – Modellprogramms „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ entstanden ist und in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst 2.20 – Gleichstellung, Bildung und Soziales der Stadt Bad Münder, dem Team „Streetwork“ und der Koordinierungsstelle des Projektes JUGEND STÄRKEN entwickelt wurde.

Das Mikroprojekt „Dialogzeit für junge Eltern“ in Bad Münder stellt einen Begegnungsort dar, in dem, wie der Name des Projektes bereits verrät, ein Dialog zwischen einheimischen und neuzugewanderten jungen Familien ermöglicht werden soll. Insbesondere junge Familien aus Osteuropa wie z.B. aus Rumänien und Bulgarien, die zu der eigentlichen Zielgruppe des Projektes „JUGEND STÄRKEN im Quartier gehören“, sollen mit diesem Projekt erreicht und bei ihrer schulischen, beruflichen und sozialgesellschaftlichen Integration unterstützt werden. So sind im Rahmen des Mikroprojektes diverse Unterstützungsangebote geplant, die Themen wie Kindererziehung, Umgang mit Behörden, Nachbarschaftskonflikte, Einhaltung der Schulpflicht etc. im Fokus haben. Durch organisierte Veranstaltungen zu diversen Themen aus den Bereichen Erziehung, Schule, Gesundheit etc. können zudem die Teilnehmer*innen in einer ungezwungeneren Atmosphäre für sich nützliche Informationen gewinnen und Kontakte zu anderen jungen Eltern knüpfen. Dies fördert wiederum die Vernetzung untereinander und trägt zur sozialen Integration in das Gemeindeleben bei.

Da aufgrund der Corona-Pandemie immer noch Kontaktbeschränkungen bestehen und demensprechend keine Gruppenaktivitäten stattfinden können, wie wir sie ursprünglich geplant hatten, wird im Rahmen des Mikroprojektes „Dialogzeit für junge Eltern“ in Bad Münder zunächst eine Beratung für die Zielgruppe des Projekts angeboten. Diese findet montags von 12:30 bis 14:30 Uhr im neu gebauten Petri-Pauli-Haus in der Neuen Straße 11 statt. Um die Menschen in Bad Münder auf dieses Beratungsangebot aufmerksam zu machen, ist am 07.06. und am 14.06.2021 die aufsuchende Jugendsozialarbeit in Bad Münder geplant, die von den Streetworkern und der Dolmetscherin des Projektes gemeinsam durgeführt wird. Die erste offizielle Sprechstunde im Petri-Pauli-Haus findet dann am 21.06.2021 statt.

„Wir wünschen uns, dass unser Projekt „Dialogzeit für junge Eltern“ in Bad Münder ein gut genutzter Treffpunk für junge neuzugewanderte aber auch einheimische Familien wird und würden uns freuen, auch die örtlichen Vereine in unser Angebot miteinbeziehen zu können“, so Julia Martin, Koordinierungsstelle JUGEND STÄRKEN im Quartier.