Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Änderungen im Linienverlauf der Linie 5 durch Sperrung der Ohsener Straße

Am Mittwoch, den 26.08.2015 beginnen auf der Ohsener Straße zwischen Hafenstraße und dem Guten Ort Sanierungsarbeiten. Die Linie 5 und eine Fahrt der Linie 51 werden in dieser Zeit umgeleitet.

Die Ohsener Straße wird zwischen Hafenstraße und Guter Ort zur Einbahnstraße in Richtung Tündern. Daher kommt es zu folgenden Änderungen im Linienweg:

Linie 5 in Richtung Tündern/Emmerthal:
Die Linie fährt mit allen Fahrten über die Ohsener Straße an der Haltestelle "Am Damm" vorbei. Die Haltestellen "Ruthenstraße", "Kuhbrückenstraße", Lüderstraße" und "Werftstraße" können nicht bedient werden. Bitte weichen Sie in diesem Fall auf die benachbarten Haltestellen "Walkemühle/ V.-Luise-Gymnasium", "Am Damm" oder "Am Hastebach" aus.

Linie 5 in Richtung Bahnhof/Welliehausen:
Alle Fahrten verkehren ab der Haltestelle "Tündernsche Str./JVA" über die Ohsener Landstraße und Kuhlmannstraße zum Bahnhof. Die Haltestellen von "Am Hastebach" bis "Walkemühle" entfallen. Die Unterwegshaltestellen von "Stadion/Seehof" bis "Stephanplatz" werden bedient.
Während der Sperrung der Bahnhofstraße wird die Linie 5 vom Bahnhof in Richtung Holtensen allerdings noch über die Kaiserstraße in Richtung "City/Pfortmühle" umgeleitet, so dass die Haltestelle "Walkemühle" im Anschluss noch bedient wird.

Besonderheiten:
Die Fahrten, die an der Werftstraße beginnen, entfallen auf dem Abschnitt Werftstraße – Bahnhof komplett. Für die entfallenden Haltestellen können wir leider keinen Ersatzverkehr einrichten.

Linie 51:
Auf der Linie 51 wird die Verbindung, die an Schultagen über Tündern und die Ohsener Straße zur Mühlenstraße verkehrt (6:54 ab Diedersen, Kirche) ab "Tündern, Bahnunterführung" über die Kuhlmannstraße und Kaiserstraße zur "Mühlenstraße/Rattenfängerhalle" umgeleitet. Die Unterwegshaltestellen werden mitbedient.

Für die entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir um Verständnis. Leider können wir auf-grund des fix geplanten Ablaufs der Bauarbeiten keine andere Möglichkeit anbieten als die Linie großräumig umzuleiten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Internet unter www.oeffis.de  oder erfahren Sie telefonisch in der Mobilitätszentrale Weserbergland unter der Rufnummer 0 51 51/ 788 988.