Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
05.01.2021

Corona-bedingte Änderungen bei Ehrenamtskarte und »Juleica«

Trotz Corona konnten 2020 niedersachsenweit insgesamt 3.674 Ehrenamtskarten ausgegeben werden. Nichtsdestotrotz ist es im vergangenen Jahr durch die corona-bedingten Einschränkungen für viele Engagierte ungleich schwieriger gewesen, ihre Aktivitäten im normalen Umfang durchzuführen. Diese Einschränkungen werden auch im kommenden Jahr, zumindest für einen gewissen Zeitraum, bestehen bleiben.

Während der Corona-Pandemie gilt daher die Regelung, dass Ehrenamtliche, die nur aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ihre sonst übliche Einsatzzeit nicht erreichen und damit die Voraussetzungen für den Erhalt der Niedersächsischen Ehrenamtskarte nicht erfüllen, die Ehrenamtskarte dennoch erhalten bzw. verlängern können. Hierzu sollen die Ehrenamtlichen in dem Antrags- bzw. Verlängerungsformular die eigentliche Stundenanzahl angeben. In der Bestätigung durch die Organisation soll dann ein entsprechender Hinweis erfolgen, dass das Engagement Corona-bedingt nicht in vollem Umfang ausgeführt werden kann bzw. ausgeführt werden konnte. Die Antragsformulare, die im Landkreis Hameln-Pyrmont gelten, werden entsprechend angepasst.

Inhaber der Jugendleitercard (Juleica) können die Ehrenamtskarte bereits nach nur einem Jahr ehrenamtlichen Engagements beantragen. Für diesen Personenkreis wurde die Frist von drei Jahren auf ein Jahr verkürzt. Der erforderliche Umfang der ehrenamtlichen Tätigkeit in Höhe von 5 Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr ist auch für diese Personengruppe Voraussetzung für die Aushändigung einer Ehrenamtskarte, wobei die die Corona-Sonderregelung auch für Juleica-Inhaber gilt.

Alle Informationen rund um die Ehrenamtskarte sind auf den Internetseiten des FreiwilligenServers unter www.freiwilligenserver.de nachzulesen.