Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
26.06.2014

Fair Play – Fair Pay

Tippen, Anfeuern und genießen! Landkreis informiert und schenkt fair gehandelten Wein und Sekt aus.

Unter dem Motto Fair Play - Fair Pay nutzt die Steuerungsgruppe Fairtrade des Landkreises Hameln-Pyrmont das Fußballspiel HSC BW Schwalbe Tündern vs. SV Werder Bremen (Profikader) am Freitagabend im Weserberglandstadion Hameln um alle Sportsfreunde über den fairen Handel zu informieren und zum Probieren einzuladen.

Erst tippen, dann genießen und danach 2 mal 45 Minuten mitfiebern: Ob auf dem Rasen, der Straße oder dem Bolzplatz: Für den Extra-Kick sorgen fair gehandelte Fußbälle, die nicht von Kindern, sondern von Menschen genäht werden, die einen anständigen Lohn für ihre Arbeit erhalten.

20 dieser Bälle werden unter den Stadionbesuchern verlost, die den Spielausgang am besten voraussehen können. Mit dieser Aktion will die „Fairtrade-Steuerungsgruppe“ des Landkreises Hameln-Pyrmont über den fairen Handel informieren, denn zu "Fair Play" gehört auch "Fair Pay" - zum fairen Spiel also eine faire Bezahlung derjenigen, die einen Ball herstellen.

Wer nachhaltig erzeugte Produkte einkauft, erhält nicht nur gute Qualitäten, sondern unterstützt soziale und ökologische Produktionsprozesse in den Erzeugerländern. So wird der Einkauf von Fairtrade-Produkten zu einem sinnvollen Instrument zur Armutsbekämpfung, denn das schwarz-blau-grüne Fairtrade-Siegel garantiert eine sozial- und umweltverträgliche Produktionsweise.

Und da bekanntlich probieren über studieren geht, bietet die Gruppe mit Vertretern aus Kreispolitik, Vereinen, Verwaltung und Schulen, im VIP-Zelt neben fair gehandelten GEPA-Weinen und Sekt aus renommierten Anbaugebieten auch nachhaltig angebauten Kaffee zum Verkosten an.