Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
19.12.2018

Geschäftsführer für Dokumentations- und Lernort Bückeberg gGmbH gefunden

Die Findungskommission, zu der u. a. Landrat Tjark Bartels und Historiker Bernhard Gelderblom, Vorsitzender des Vereins für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln e.V. zählten, hat sich im Anschluss an Auswahlgespräche mit 8 Bewerbern dafür ausgesprochen, der Gesellschafterversammlung der heute gegründeten  Dokumentations- und Lernort Bückeberg gGmbH den 42jährigen Alexander Remmel aus Hameln als Geschäftsführer vorzuschlagen. Diesem Vorschlag wurde ebenfalls heute im Rahmen der ersten Gesellschafterversammlung gefolgt.

Remmel, der in Hannover politische Wissenschaft und Geschichte studiert hat, war zuletzt von 2013-2017 persönlicher Referent des niedersächsischen Ministers für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Hannover.

Mit dem Thema Reichserntedankfest auf dem Bückeberg hat sich Alexander Remmel früh befasst. 1999 begleitete er Besuchergruppen durch die von Bernhard Gelderblom konzipierte Ausstellung „Die Reichserntedankfeste auf dem Bückeberg – ein Volk dankt seinem Verführer". In den letzten Jahren hat er wiederholt Gruppen über den Bückeberg in Emmerthal geführt.

Darüber hinaus kennt Remmel, der ab 1. Januar 2019 die Dokumentations- und Lernort Bückeberg gGmbH leiten wird, deren Entstehungsgeschichte sowie die Akteure. Er bringt nicht nur Fachwissen als Historiker, sondern auch Verwaltungserfahrung mit und ist im Landkreis gut vernetzt.