Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Integrationshelferinnen und -helfer gesucht

Der Landkreis Hameln-Pyrmont sucht Menschen, die sich für ein ehrenamtliches Engagement im Integrationsbereich interessieren. Durch eine vom Landkreis Hameln-Pyrmont angebotene Seminarreihe im September und Oktober werden die Ehrenamtlichen vor Beginn ihrer Tätigkeit vorbereitet.

Wer als Flüchtling in Deutschland ankommt, findet sich in einer für ihn völlig fremden Welt wieder. Neue Sprache, neue Kultur, andere Rechte, andere Pflichten. Krankensystem, Schulsystem, all das ist völlig anders als gewohnt. Und nun wird gefordert, sich schnell in die neue Gesellschaft einzufügen, zu integrieren.

Dem Landkreis Hameln-Pyrmont ist es ein wichtiges Anliegen im Rahmen der Willkommenskultur aktiv auf die neu zugewiesenen Personen zuzugehen und diese beim Prozess der Integration in den Landkreis Hameln-Pyrmont zu begleiten.

Die Flüchtlingssozialarbeit unterstützt die aus ihrer Heimat geflüchteten Menschen daher dabei, sich in ihrem neuen Wohnumfeld zu integrieren, den Zugang in die örtliche Bildungslandschaft sowie in den Arbeits- und Wohnungsmarkt zu ermöglichen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Insbesondere in Hinblick auf die Neuzuweisungen in den Landkreis und die Stadt Hameln ist es der Flüchtlingssozialarbeit nicht möglich, alle Geflüchteten so eng zu begleiten, wie es erforderlich und wünschenswert wäre. Für eine gelingende Integration spielen ehrenamtliche Integrationslotsen deshalb nach wie vor eine ganz wichtige Rolle. Sie können Geflüchtete beispielsweise bei einem Behördengang begleiten, beim Lesen wichtiger Dokumente helfen oder zeigen, worauf man in der Wohnung achten muss (heizen, lüften u.a.).

Um ehrenamtlich Engagierte gut auf die Herausforderungen bei der Arbeit in der Flüchtlingsbegleitung vorzubereiten, bietet der Landkreis Hameln-Pyrmont im September eine 5-tägige Fortbildungsreihe an. Die Fortbildung richtet sich an all diejenigen, die sich entweder bereits engagieren, aber aufgrund der fehlenden Fortbildung noch keine Aufwandsentschädigung für ihre Tätigkeit erhalten können oder sich ganz neu dafür entscheiden, aus ihrer Heimat geflüchteten Personen das Ankommen zu erleichtern und sie bei Alltagsfragen zu begleiten.

Seminartage und Inhalte:

  • Freitag, 04.09. und Samstag, 05.09.2020 je von 9:30 – 16:00 Uhr
    Interkulturelle Kompetenz (Kulturdimensionen, Hintergründe von Flucht, Kommunikationsmodelle, Umgang mit kulturellen Unterschieden)
  • Freitag, 18.09.2020 von 9:30 – 16:00 Uhr
    Rechtliche Grundlagen und Fragestellungen
  • Freitag, 02.10. und Freitag, 09.10.2020 je von 9:30 – 16:00 Uhr
    Meine Rolle als Ehrenamtlicher/ Chancen und Risiken des Ehrenamts

Die Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Bei regelmäßiger Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt, mit dem bei anschließender ehrenamtlicher Tätigkeit im Landkreis Hameln-Pyrmont eine Aufwandsentschädigung beantragt werden kann.

Weitergehende Informationen zur ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten und die Zahlung von Aufwandsentschädigungen sind hier zu finden.

Darüber hinaus gibt es im September zwei weitere Fortbildungen für all diejenigen, die bereits ehrenamtlich tätig und beim Landkreis registriert sind:

  • Grenzenlos im Ehrenamt?
    Wochenendseminar für ehrenamtlich engagierte Integrationslotsen und Projektleitende in der Arbeit mit Geflüchteten
    Freitag, 11.09. und Samstag, 12.09.2020, jeweils von 9:30 – 16:00 Uhr
    im Kreishaus Hameln-Pyrmont
  • Rechtliche Grundlagen
    Auffrischungsseminar für ehrenamtlich engagierte Integrationslotsen und Projektleitende in der Arbeit mit Geflüchteten
    Freitag, 25.09.2020 von 9:30 – 16:00 Uhr
    im Kreishaus Hameln-Pyrmont              

Weitere Informationen und Anmeldung:

Nikola Stasko
Amtsleitung Bildung und gesellschaftlicher Zusammenhalt
Telefon: 05151 / 903 - 3010
E-Mail: nikola.stasko@hameln-pyrmont.de