Hilfsnavigation
Sprache 


Informationen zur Soforthilfe für Unternehmen.
Informationen zur Entschädigung von Verdienstausfällen. 
Seiteninhalt

Kreishaus ab Montag, den 16. März 2020 geschlossen

Zutritt nur noch nach vorheriger Terminabsprache – gilt auch für das Straßenverkehrsamt!

Um eine Verbreitung des Coronavirus im Landkreis Hameln-Pyrmont zu verlangsamen ist von uns allen eine große Solidarität gefordert. In hohem Maße hilfreich ist es vor allem, die sozialen Kontakte soweit wie möglich einzuschränken

Auch die Kreisverwaltung schränkt die Kundenkontakte daher erheblich ein. „Zum Schutz der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger sowie auch unserer Mitarbeitenden gilt es jetzt besonders, die Ansammlung von Menschen in den Wartebereichen, also in geschlossenen Räumen zu verhindern“ erklärt Kreisrätin Sabine Meißner.

Daher bleibt das Kreishaus in Hameln ab Montag, den 16. März 2020 bis auf weiteres geschlossen. In dringenden und/oder existenziellen Angelegenheiten kann nach vorheriger Vereinbarung mit der zuständigen Mitarbeiterin bzw. dem Mitarbeiter ein Termin vergeben werden.

In den o.g. Fällen können Termine über den Bürgerservice telefonisch während den bekannten Öffungszeiten unter 05151/903-1234 sowie per Mail unter buergerservice@hameln-pyrmont.de vereinbart werden.

Für das Straßenverkehrsamt kann weiterhin die bereits bekannte Online-Terminvergabe genutzt werden. Daneben vergibt das Straßenverkehrsamt Termine unter der Telefonnummer 05151/903-2122 oder per Email unter strassenverkehrsamt@hameln-pyrmont.de. Es wird um Verständnis dafür gebeten, dass die Termine einen zeitlichen Vorlauf benötigen.

Das Gesundheitsamt ist ausschließlich telefonisch unter 05151/903-5555 sowie per Mail unter gesundheitsamt@hameln-pyrmont.de für Terminvergaben erreichbar.

Die in den Rathäusern angebotenen Sprechzeiten der Kreisverwaltung fallen ebenfalls bis auf weiteres aus.

Auch die kreiseigenen Sporthallen bleiben ab Montag geschlossen.

Die üblichen Bereitschaftsdienste sind von diesen Regelungen nicht betroffen.

In diesem Zusammenhang appelliert Kreiswahlleiter Andreas Pachnicke noch einmal an alle Bürgerinnen und Bürger von der Briefwahl für die kommende Stichwahl gebrauch zu machen. Die Briefwahl kann schriftlich, mündlich, per Fax und Mail bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen beantragt werden. Eine Beantragung am Telefon sowie per SMS ist nicht möglich. Da die Stichwahl bereits am 22. März 2020 stattfindet, wird dringend um rechtzeitige Beantragung der Unterlagen gebeten.

Aufgrund der besonderen Situation an diesem Wochenende ist das Bürgertelefon auch morgen und übermorgen, also Samstag und Sonntag, von 8 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 05151/903 5999 erreichbar.