Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
19.01.2016

Nicht quadratisch, aber praktisch und gut: die Führerscheinkarte!

Ob grau oder rosa, der sog. „Lappen“ ist noch in vielen Brieftaschen zu finden und sorgt regelmäßig für Fragen und Gesprächsstoff. Gültig ist das Dokument– aber noch ansehnlich? Bekomme ich damit einen Mietwagen im Ausland? Werde ich auf dem Foto überhaupt noch erkannt?

Nicht nur das Foto wird oftmals veraltet sein, auch die Führerscheinklassen sind seit dem 01.01.1999 europaweit einheitlich in Buchstaben eingeteilt anstatt der früher verwendeten Ziffernmethode.

Damit Sie unnötige Wartezeiten oder zeitraubende Diskussionen bei Kontrollen im europäischen Ausland vermeiden, empfiehlt die Führerscheinstelle, den alten „Lappen“ abzugeben und gegen eine EU-Führerscheinkarte einzutauschen. Dieser Vorgang ist einfach, unkompliziert und erschwinglich.

Die Gebühr beträgt 24,00 Euro, die Bearbeitung dauert nach Vorlage eines Personalausweises oder Passes, eines biometrischen Passfotos und ggf. einer sog. Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde des Führerscheins ca. 14 Tage.

Vielen Fahrerlaubnisinhabern ist zudem auch nicht die Gültigkeit des Führerscheins, gleich welchen Musters, bekannt: alle vor dem 19.01.2013 ausgestellten Dokumenten sind bis zum 18.01.2033 gültig. Mit dieser bundesweiten Regelung hat der Gesetzgeber 2013 geltendes EU-Recht umgesetzt. Vorher waren Führerscheine unbefristet gültig.

Alle Führerscheine, die ab dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, besitzen eine Gültigkeit von 15 Jahren, ausgenommen sind C- bzw. D- Klassen (LKW bzw. Bus) jeweils mit eigener Laufzeit.

Nach dem Fristablauf werden die Führerscheine gemäß geltendem EU Recht unter Vorlage eines dann aktuellen Lichtbildes verlängert.

Weitere Informationen sind direkt bei der Führerscheinstelle des Straßenverkehrsamtes in der Fluthamelstraße 15 in Hameln erhältlich.