Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
23.09.2020

Renaturierungsmaßnahme in Emmern

Im letzten Winter hat das Naturschutzamt des Landkreises auf einem landkreiseigenen Grundstück in der Gemeinde Emmerthal, Gemarkung Emmern, eine Maßnahme zur Erstinstandsetzung durchgeführt.
Die Fläche liegt im Naturschutzgebiet „Emmertal“ und grenzt an den Hohebach an, einen Zufluss der Emmer.
Bei der ca. 3.300 m² großen Fläche handelt es sich um eine ehemalige private Fischteichanlage, die seit langem nicht mehr genutzt wird. Ziel der Maßnahme war es, die vorhandenen Gebäude und Einzäunungen zu entfernen, um die Fläche in einen naturnäheren Zustand zu überführen. Im Rahmen der Maßnahme wurden zunächst Aufräumarbeiten geleistet und das Grundstück von einem umgebenden Zaun freigeschnitten und abgebaut. Die weiteren Arbeiten umfassten den Abriss mehrerer Hütten. Zudem wurden Betonelemente sowie Waschbetonplatten aus einem künstlichen Teich entfernt. Die Fläche wird nun der eigendynamischen Entwicklung überlassen und  ab jetzt vom NABU Emmerthal betreut.