Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
04.03.2019

Segelhorst erreicht mit knapp 76% die höchste Vermarktungsquote

Der Landkreis Hameln-Pyrmont hat  im Rahmen seinen Glasfaserausbaus einen Wettbewerb ausgelobt, wonach das Dorf, das in der Vermarktungsphase die höchste Abschlussquote erreicht, für jedes erreichte Prozent 10,-- € für die Dorfgemeinschaft erhalten soll.

Mit Bensen ist am 18. Februar 2019 die Frist für den letzten Ort ausgelaufen, für den sich im 1. Quartal 2019 die Frage entscheidet: Glasfaser für alle (die möchten) oder für keinen? Segelhorst ist als klarer Sieger hervorgegangen mit einer Marktdurchdringungsquote von genau 75,91 %. Dahinter liegen Wickbolsen mit 72,09 und Zersen mit 70,91 %. Zwar liegen einige Orte deutlich darunter, aber in allen wurde die geforderte Mindestquote von 40 % erreicht. Dies ist nicht zuletzt auch einigen innerörtlichen Initiativen und der Unterstützung der politischen Gremien vor Ort zu verdanken.   

„Wir freuen uns sehr, dass die Vermarktung bislang so gut läuft und bedanken uns ausdrücklich bei allen, die sich dafür eingesetzt haben. Der bisherige Erfolg zeigt, wie sehr wir mit unserem Projekt den Bedarf unsere Bürgerinnen und Bürger treffen“, lobt Landrat Tjark Bartels.

Den Siegerorten wurden am 1. März 2019 im Siegerdorf Segelhorst  ihre Prämien im Rahmen einer kleinen Feierstunde durch Landrat Tjark Bartels und htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann persönlich überreicht.

Alle anderen Orte, für die die Vermarktung demnächst beginnt, sind aufgerufen, die  guten  Ergebnisse noch zu toppen. „Denn nur, wer rechtzeitig einen Vertrag mit uns abschließt, bekommt seinen Glasfaserhausanschluss bis zu 20 m Länge geschenkt“, betont Thomas Heitmann, Geschäftsführer von htp.