Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
28.03.2019

Start in die Gartenzeit mit kostenlosem Qualitätskompost der KAW!

Aus Grünschnitt wird Kompost: Die KreisAbfallWirtschaft (KAW) nimmt Grünschnittmaterialien aus der Region an und verwertet diese Materialien  auf den Kompostplätzen in Aerzen, Bad Münder, Bad Pyrmont, Emmerthal, Hameln, Hessisch Oldendorf und Lauenstein zu wertvollen Kompost. Diesen Kompost können alle Bürger kostenfrei in eigenen Behältnissen ohne Mengenbegrenzung mitnehmen und damit zum Start in den Frühling ihrem Garten etwas Gutes tun.

Kompost im Gartenboden hat viele Vorteile:

  • Erhalt der Bodenfruchtbarkeit
  • Förderung des Bodenlebens
  • Lieferant von Nährstoffen
  • Förderung und Erhalt der Bodenstruktur
  • phytosanitäre Eigenschaften
  • klimafreundliche Kohlenstoffsenke

Insbesondere im Frühjahr hat der Komposteinsatz im Garten eine gute Düngewirkung, denn die Pflanzen beginnen jetzt mit der neuen Wachstumsphase und brauchen dafür Energie. Dafür ist der KAW-Grünschnittkompost als reines Naturprodukt von hoher Qualität hervorragend geeignet. Bis zum Herbst hindurch freut sich der Garten über weitere regelmäßige Kompostgaben.

Wichtig ist dabei zu wissen, dass der Kompost der KAW ein Bodenverbesserungsmittel ist und nicht in seinen Eigenschaften und Wirkungsweisen mit Abdeckmaterial wie bspw. Rindenmulch verwechselt werden darf.

Ab sofort gibt es auf den Kompostplätzen kostenfrei das wertvolle natürliche Bodenverbesserungsmittel! Die Öffnungszeiten der sieben Kompostplätze im Landkreis sind im Abfallkalender oder auf der KAW-Homepage unter https://kaw.hameln-pyrmont.de/annahmestellen zu finden.

Weitere Fragen zum Einsatz und der Verwendung von KAW-Kompost beantwortet die Abfallberatung der KAW montags bis donnerstags von 7.30 bis 17.00 Uhr und freitags von 07.30 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 05151 / 9561-36/ -30.