Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
24.08.2020

Straßenverkehrsamt bearbeitet ausschließlich zulassungsrechtliche Vorgänge nach Terminvereinbarung

Achtung: Termine können ausschließlich online gebucht werden, von telefonischen Anfragen bitten wir nach Möglichkeit zurzeit abzusehen.
Das Online-Terminportal lässt aufgrund der aktuellen Situation momentan nur Buchungen bis zu einem Vorlauf von vier Wochen zu. Abgesagte Termine stehen dabei sofort online wieder zur Verfügung. Erfahrungsgemäß werden jeden Tag zwischen 50 und 70 Termine abgesagt. Daher ist es sehr häufig möglich, einen zeitnahen Termin zu erhalten. Bei dringendem Bedarf können Sie sich auch per E-Mail an strassenverkehrsamt@hameln-pyrmont.de wenden. 

Unter größtmöglicher Vermeidung von direkten Kundenkontakten insbesondere aufgrund der beengten Platzverhältnisse im Gebäude sind Vorgänge zur Fahrzeugzulassung im Straßenverkehrsamt des Landkreises nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Aufgrund der Taktung der Termine und einem nach wie vor eingeschränkten Ablauf mit geregeltem Einlass unter Berücksichtigung eines größtmöglichen Infektionsschutzes für Kunden und Mitarbeitende muss trotz Termins eine gewisse Wartezeit in Kauf genommen werden.

Zulassungsrechtliche Vorgänge für dringende und unaufschiebbare Zulassungen etwa für Fahrzeuge zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur bzw. Daseinsvorsorge incl. Gewerbe werden im Bedarfsfall vorrangig bearbeitet.

Das Straßenverkehrsamt behält sich abhängig von der weiteren Entwicklung vor, die zur Verfügung stehenden Termine jederzeit zu reduzieren bzw. auch schon gebuchte Termine zu stornieren. Es empfiehlt sich deshalb dringend, bei der Buchung eine Mobilfunknummer anzugeben.

Bitte bringen Sie die für Ihr Anliegen notwendigen Unterlagen vollständig und ausgefüllt (incl. Kugelschreiber) mit. Zudem sollte unbedingt das Wunschkennzeichen bereits online reserviert werden. Verzichten Sie auch auf die Zahlung mit Bargeld und zahlen vor Ort kontaktlos mit EC-Karte.

Der Zutritt in das Gebäude erfolgt nach entsprechender Zutrittskontrolle und ist nur einzeln nach Aufruf möglich.

Die Weitergabe von gebuchten Terminen an andere Personen ist nicht zulässig. Im Interesse aller ist es auch nur fair, gebuchte aber nicht mehr benötigte Termine schnellstmöglich abzusagen.

Die übrigen Bereiche des Straßenverkehrsamtes wie Führerscheinstelle, Bußgeldstelle oder Verkehrswesen vereinbaren im Einzelfall nach vorheriger telefonischer Absprache ebenfalls Termine. Für die Führerscheinstelle können Termine auch über das Online-Portal gebucht werden.   

Vielen Dank für Ihr Verständnis!