Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
25.09.2017

Vollständiger Übergang der Zuständigkeit für Aufgaben der Sozialhilfe von der Stadt Bad Pyrmont zum Landkreis Hameln-Pyrmont

Ab dem 01.10.2017 geht die Zuständigkeit für Angelegenheiten der Sozialhilfe von der Stadt Bad Pyrmont vollständig auf den Landkreis Hameln-Pyrmont über. Betroffen hiervon sind die Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt und der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.

Innerhalb der Kreisverwaltung wird zukünftig das Team Soziale Hilfen die Sachbearbeitung für den Bereich der Stadt Bad Pyrmont übernehmen. Das Team ist zu erreichen unter der Telefonnummer 05151/903-0, per Fax unter 05151-903-1502 und postalisch in der Süntelstr. 9, 31785 Hameln.

Damit hat die Stadt Bad Pyrmont als letzte kreisangehörige Kommune im Landkreis Hameln-Pyrmont die ihr vom Landkreis übertragenen Aufgaben der Sozialhilfe an den Landkreis zurückgegeben. Der Landkreis Hameln-Pyrmont ist nunmehr kreisweit für sämtliche Aufgaben der Sozialhilfe zuständig. 

Die Stadt Bad Pyrmont bleibt jedoch weiterhin Ansprechpartner für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, für Elterngeld und Wohngeld.

Ab dem 16.10.2017 werden im Rathaus der Stadt Bad Pyrmont vom Landkreis Hameln-Pyrmont regelmäßig stattfindende Sprechstunden angeboten. Interessierte Bürgerinnen und Bürgern aus Bad Pyrmont haben so die Möglichkeit, persönlich vor Ort ihre Anliegen in sozialhilferechtlichen Fragen vorzubringen.

Die Sprechstunden des Sozialamtes im Rathaus der Stadt Bad Pyrmont werden ab dem 16.10.2017 jeweils am ersten und dritten Montag im Monat jeweils in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr angeboten. Daraus ergeben sich für den Rest dieses Jahres folgende Termine für die Sprechstunden:

16.10.2017
06.11.2017
20.11.2017
04.12.2017
18.12.2017.