Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Wettbewerb würdigt inklusives Engagement in der Arbeitswelt!

Seit drei Jahren verleiht der Beirat für Menschen mit Behinderung die „Goldene Ratte“, um Impulse und Anregungen durch vorbildliche Aktionen und Maßnahmen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu geben. Neu ist in diesem Jahr das offene Bewerbungsverfahren, mit dem sich sowohl Firmen selber bewerben, aber genauso schwerbehinderte Arbeitnehmer ihren Beschäftigungsbetrieb vorschlagen können. Das modifizierte Auswahlverfahren soll mit Hilfe eines Flyers eine breitere Öffentlichkeit erreichen und für das Thema Inklusion sensibilisieren.

Dazu Gotthard Feist, Vorsitzender des Beirates für Menschen mit Behinderung des Landkreis Hameln-Pyrmont: „Inklusion beißt nicht und tut auch sonst nicht weh. Genau das soll der Preis vermitteln und Hemmschwellen abbauen.“

Kathrin Schwerdtfeger kennt als Leiterin des Teams für Schwerbehinderte und berufliche Rehabilitation die praktizierte Inklusion: „Gute Beispiele finden sich auch bei Kleinstunternehmen und in verborgenen Bereichen“. Wegen seiner vielfältigen Firmenkontakte wird die Arbeitsagentur Hameln zukünftig helfen, mehr Aufmerksamkeit auf den Preis zu richten. Die konkrete Ansprache von Unternehmen und Verteilung der Flyer erfolgt bei persönlichen Kontakten und per Mail sowohl durch das Team für Schwerbehinderte und berufliche Rehabilitation, als auch durch den Arbeitgeber-Service.

Das mit der Verleihung zu vergebende Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro ist lediglich eine symbolische Anerkennung. Den eigentlichen Wert beschreibt Uwe Banse, Mitarbeiter im Team Inklusion beim Landkreis Hameln-Pyrmont, der eng mit dem Beirat für Menschen mit Behinderung zusammenarbeitet: „Mit einer Teilnahme können Unternehmen zeigen, dass Inklusion in der Arbeitswelt funktioniert und für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Praxis eine „win-win“ Situation bedeutet.

Erfahrungen zeigen, dass sich in Unternehmen, die Menschen mit Behinderungen beschäftigen, das Betriebsklima verbessert, der Erfahrungs- und Wissensschatz zunimmt und auch die Leistungen der beeinträchtigten Mitarbeitenden stimmen.“

Flyer mit Bewerbungshinweisen für die „Goldene Ratte“ gibt es beim Landkreis Hameln-Pyrmont oder der Abteilung für Schwerbehinderte und berufliche Rehabilitation bei der Arbeitsagentur Hameln. Aber auch die formlose Bewerbung per Mail an goldeneratte@hameln-pyrmont.de  ist möglich. Bewerbungsschluss ist in diesem und in den kommen Jahren jeweils der 30. September!

Die Verleihung der „Goldenen Ratte“ findet am 03. Dezember 2015 in der Arbeitsagentur Hameln statt – kein zufälliger Termin, sondern bewusst am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung.