Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Grundwasser

Leistungsbeschreibung

Das Grundwasser als Bestandteil des Naturhaushaltes ist so zu bewirtschaften, dass es nutzbar in ausreichender Menge und Güte als Trinkwasser zur Verfügung steht und die öffentliche Wasserversorgung nicht gefährdet wird. Es ist als knappes Gut unbedingt sowohl qualitativ als auch quantitativ zu schützen. Im Landkreis wird das Trinkwasser ausschließlich aus den Vorräten des Grundwassers durch insgesamt 68 Wasserversorgungsbrunnen und 20 gefassten Quellen der Bevölkerung zur Verfügung gestellt. Zur Sicherung der o.a. Situation werden von der Wasserbehörde entsprechende Wasserschutzgebiete mit unterschiedlichen Schutzbestimmungen festgesetzt.

Die Tätigkeiten, Aufgaben und Leistungen seitens der Wasserbehörde hinsichtlich des Grund- u. Trinkwassers betreffen sämtliche Genehmigungen bzw. Erlaubnisse zur Benutzung des Grundwassers (z.B. Wasserentnahme, Wiedereinleiten, Brunnen, Wärmepumpenanlagen) bei gleichzeitiger Überwachung der im Landkreis vorhandenen Wasser- u. Heilquellenschutzgebiete, hier insbesondere Bodeneingriffe bzw. -einflüsse, wie z.B. Tiefbauarbeiten oder landwirtschaftliche Bearbeitung.