Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
29.08.2018

Umwelttage Weserbergland starten mit Zukunftsforum zum Bienensterben

Fünf Experten wagen gemeinsam mit den Besuchern einen Blick in die Zukunft

Hameln, 29. August 2018. Was geschieht, wenn es zu wenige Bienen für die Bestäubung gibt? Ein Szenario wie in Maja Lundes Bestseller „Die Geschichte der Bienen“? Übernehmen dann Feldarbeiter in unseren Landkreisen – und auch überall sonst auf der Welt – die Pflanzenbestäubung selbst? In genau einer Woche, am 5. September, starten die Klimaschutzagentur Weserbergland, die Stadt Hameln und radio aktiv die Umwelttage Weserbergland erneut offiziell mit einem Zukunftsforum. Unter dem Titel „Verstummtes Summen – Leben ohne Bienen?“ geht es in diesem Jahr um das zunehmende Bienensterben, entsprechende Auswirkungen auf unser Leben in der Region und Handlungsmöglichkeiten. Los geht’s ab 17 Uhr im gläsernen Veranstaltungssaal des Hamelner HefeHofs 4 bei freiem Eintritt.

Im Dialog mit dem Moderator Karsten Holexa berichten an diesem Abend insgesamt fünf Experten von ihren Beobachtungen und ihrer Wahrnehmung. Dipl. Ing. agrar Andreas Löloff (Experte des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz), Werner von der Ohe (Leiter des Instituts für Bienenkunde in Celle), Oliver Nacke (NABU, Vorsitzender für den Raum Hessisch Oldendorf), Jan Dohren (Mitglied des Vereins „Hannover summt!“) und Karl-Friedrich Meyer (Vorsitzender des Landvolk Weserbergland) stellen sich den Fragen: Was sind die Gründe für den Rückgang der Population? Was muss sich ändern und was können wir alle tun, damit das Summen nicht vollkommen verstummt? Dabei betrachten die Experten das Thema aus den Blickwinkeln der Wissenschaft, der Landwirtschaft, dem Naturschutz und einer Initiative für Bienenschutz.

Gemeinsam mit den Experten wagen die Besucher und die Organisatoren der Umwelttage beim Auftaktevent so einen Blick in die Zukunft. Beim anschließenden „Get together“ mit Snacks und Getränken stehen die Referenten allen Interessierten für Fragen und gemeinsame Gespräche zur Verfügung. Denn auch in diesem Jahr heißt es wieder: was wäre ein Forum ohne einen gemeinsamen Austausch?

Das Zukunftsforum „Verstummtes Summen – Leben ohne Bienen?“ bildet nicht nur den Auftakt der Umwelttage Weserbergland 2018 – das Event ist auch eines der Highlights im Programm der Umweltwoche. Vom 5. bis 9. September können sich Interessierte von Jung bis Alt an insgesamt fünf Tagen neben dem Zukunftsforum über zahlreiche Events wie eine Klima-Küchen-Show mit Sterne-Koch Björn Freitag, Kinovorstellungen, Führungen oder Mitmachaktionen freuen. Das vielfältige Programm der Umwelttage findet seinen Abschluss mit dem Tag der Umwelt – dem Open Air-Event im Bürgergarten am 9. September. Mehr Infos zum gesamten Programm finden Sie unter www.umwelttage-weserbergland.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/UmwelttageWeserbergland.