Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
17.03.2020

Neue Maßnahmen der Öffis im Zusammenhang mit dem Coronavirus: Fahrscheinpflicht wird aufgehoben

Ab Mittwoch, dem 18. März 2020 bleibt das Öffi-Reisezentrum im Bahnhof Hameln geschlossen. Der Fahrkartenverkauf bei den Öffi-Vorverkaufsstellen wird ebenfalls eingestellt. Der Öffentliche Personennahverkehr bleibt sicher gestellt und kann kostenlos genutzt werden.
Zeitkartenkunden der Öffis werden entsprechend entschädigt.

Nach der Höherstufung der Gefährdung auf „Hoch“ durch das Robert-Koch-Institut und dem daraus resultierendem Beschluss der Bundesregierung, gilt es die sozialen Kontakte zu verringern und auf das Mindestmaß zu reduzieren. Alle Geschäfte, die nicht zu dem Bereich
der lebensnotwendigen Versorgungskette der Bevölkerung zählen, sind für den Publikumsverkehr zu schließen.

Unsere Zeitkartenkunden werden folgendermaßen entschädigt:
- Inhabern des Öffi-Abos wird im kommenden Monat kein Monatsbeitrag abgebucht. Sollten sie sich gerade im zahlungsfreien Monat befinden (12 für 11), erhalten Sie den Betrag von uns erstattet.

Für Inhaber von Monatskarten (Jedermannzeitkarten genauso wie für Schülerzeitkarten) gelten folgende Regelungen:
Die auf den Monatskarten aufgedruckte Gültigkeitsdauer verlängert sich um einen weiteren Monat (Beispiel: Aufdruck bis 20.03.2020 -> Nutzung bis zum 20.04.2020 erlaubt).

Regelung für alle Wochenkarten und Einzelfahrausweise mit Gültigkeitsdatum ab 18. März:

Bei Wochenkarten mit Gültigkeitsbeginn ab dem 16. März bzw. Einzelfahrausweise ab dem 18. März oder später, bitten wir die Besitzer uns Ihren Fahrschein samt Nennung der Bankverbindung und IBAN per Post zuzusenden. Wir erstatten Ihnen dann den Fahrpreis.
Anschrift: Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont mbH, Bahnhofsplatz 19, 31785 Hameln.

Weiterhin bitten wir unsere Fahrgäste, sich regelmäßig auf www.oeffis.de über Aktualisierungen zu informieren. Wir stehen in regelmäßigem Austausch mit den zuständigen Behörden und werden unter Umständen weitere, kurzfristige Maßnahmen ergreifen (müssen), um die Infektionsgefahr einzudämmen.