Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Welcome to Hameln-Pyrmont

Durch Krieg und Verfolgung, Hunger und politische Ausgrenzung sind in den letzten Jahren vermehrt Menschen dazu gezwungen ihre Heimat zu verlassen und sich einen neuen Lebensort zu suchen. Auch Deutschland mit Niedersachsen und dem Landkreis Hameln-Pyrmont sind von diesen Flüchtlingsströmungen betroffen.

Bisher hat der Landkreis Hameln-Pyrmont seine Pflichtaufgabe zur existenziellen Sicherung dieser Menschen wahrgenommen. Die jetzt geschaffene koordinierende Flüchtlingssozialarbeit des Landkreises soll für die ankommenden Menschen und Familien eine erste praktische Lebensorientierung sicherstellen, Flüchtlingshilfen koordinieren und Kommunen im Willkommensmanagement unterstützen. Im Falle eines absehbar längeren Aufenthaltes ist eine Übergabe in den Migrationsbereich im Sinne der Schaffung gesellschaftlicher Teilhabe und der Heranführung an deutsche Lebenskultur beabsichtigt.

Sehr viele Bürgerinnen und Bürger unterstützen den Landkreis und die Gemeinden als Ehrenamtliche und helfen den Flüchtlingen beim Ankommen im Landkreis. In den einzelnen Gemeinden haben sich Unterstützersysteme gebildet, wie „Runde Tische“ oder viele andere kleine und große Ideen, um die Ankommenden Menschen zu unterstützen.

Für die Flüchtlingsbegleiterinnen und Flüchtlingsbegleiter, sowie die Integrationslotsinnen und Integrationslotsen, als auch die Mitarbeitenden der Gemeinden ist das Team Flüchtlingssozialarbeit Ansprechpartner. Wir schaffen praktische Hilfsmittel für die konkrete Arbeit wie etwa das Paket „Willkommen im Landkreis Hameln-Pyrmont“ und bieten eine Möglichkeit Fragen zu klären die in der täglichen ehrenamtlichen Tätigkeit auftauchen.

Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Hameln-Pyrmont ist enorm. Eine Vielzahl Ehrenamtliche unterstützen die Städte und Gemeinden bei der Bewältigung des Flüchtlingsstromes und erleichtern den Flüchtlingen das Einleben im Landkreis Hameln-Pyrmont durch ihre Hilfe.

Vor Ort haben sich die Unterstützungssysteme in „Runden Tischen“ organisiert. Mit vielen Ideen, wie Fahrradwerkstätten, der Mitnahme in den Chor oder die Feuerwehr sowie die Vermittlung von den wichtigsten Alltagsbegriffen in niedrigschwelligen Sprachkursen etabliert sich so eine Willkommenskultur.

Die Flüchtlingssozialarbeiter des Landkreises Hameln-Pyrmont bieten in allen Städten und Gemeinden Sprechzeiten für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer an. Wenn Sie sich also in der Flüchtlingshilfe engagieren wollen oder Fragen rund um die Betreuung eines Flüchtlings oder einer Flüchtlingsfamilie haben, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Flüchtlingssozialarbeiter vor Ort.

Der Landkreis Hameln-Pyrmont würdigt auf Antrag das ehrenamtliche Engagement mit Aufwandsentschädigungen. Geleistet werden diese für 

 

  • Integrationslotsin / Integrationslotse
  • Sprachmittlerin / Sprachmittler
  • Anbieterin / Anbieter eines niedrigschwelligen Sprachkursangebots