Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Seiteninhalt

Verzögerungen in der Kfz-Zulassungsstelle weiter nicht ausgeschlossen

Durch die Umstellung der Software in der Kfz-Zulassungsstelle, mit der seit knapp zwei Monaten gearbeitet wird, kommt es leider noch immer zu Störungen.  Verschiedene Fehler und Anpassungen, die mit einer Programmeinführung verbunden sind, konnten von den Dienstleistern noch nicht abschließend behoben bzw. vorgenommen werden. 

Neben der technisch schwierigen Abwicklung stellt die Neuerung auch für die Mitarbeitenden weiterhin eine Herausforderung dar. In der Folge kann die Bearbeitung insbesondere von „Sonderfällen“ im Moment noch länger als gewöhnlich dauern.

Aktuell sind daher Wartezeiten sowie längere Terminvorlaufzeiten für private, auch terminierte, Zulassungen nicht ausgeschlossen. Das gilt auch für Kfz-Händler und Zulassungsdienste, für die sich die Bearbeitung ihrer Zulassungsvorgänge zum Teil um einige Tage verzögern kann.

Als Alternative bietet sich in diesem Zusammenhang die Nutzung der Online-Dienste an. Nahezu alle Kfz-Zulassungsvorgänge, wie zum Beispiel Neuzulassungen, Umschreibungen und Abmeldungen, werden online angeboten und können ohne den Weg zur Zulassungsstelle über das iKfz-Portal erledigt werden.

„Im Übrigen bitten wir betroffene Kundinnen und Kunden für diese vorübergehend schwierige Situation um Verständnis,“ sagt Andreas Stemme, Leiter des Straßenverkehrsamtes.

17.05.2024