Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Erziehungsberatungsstelle

Erziehungsberatung unterstützt und begleitet bei Fragen, Hindernissen, Schwierigkeiten, Problemen, Belastungen und Krisen innerhalb und außerhalb einer Familie. Die Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Hameln-Pyrmont steht allen Kindern, Jugendlichen und deren Erziehungsberechtigten sowie berufsübergreifenden Fachkräften offen.

Alle Angebote und Gespräche unterliegen der Schweigepflicht und sind kostenlos.

Wann können sich Eltern und andere Erziehungsberechtige an uns

wenden?

Wenn Sie Fragen zur Entwicklung Ihrer Kinder haben. Wenn es Probleme zu Hause, im Kindergarten, in der Schule, in der Ausbildung, im Beruf oder Studium Ihrer Kinder gibt und Sie oder Andere ihr Kind als auffällig erleben. Wenn Sie sich selbst belastet fühlen. Wenn Sie unsicher in Erziehungsfragen sind. Wenn wichtige Entscheidungen in ihrer Familie getroffen werden müssen. Wenn Schwierigkeiten zwischen Eltern und Kindern, Geschwistern und Generationen auftreten. Wenn es Gewalt in ihrer Familie gibt. Wenn es zur Trennung, Scheidung oder zum Verlust von wichtigen Bezugspersonen kommt.

Wir erarbeiten gemeinsam Ideen zum Verständnis der Probleme als auch Ideen für mögliche Lösungen. Wir stärken Sie für Ihren anstrengenden Erziehungsalltag. In krisenhaften Zeiten sind wir hilfreicher Ansprechpartner.

Wann können sich Jugendliche an uns wenden?

Wenn Du Dich keinem anvertrauen kannst. Wenn Du Ärger mit deiner Familie hast und nicht mehr weiter weißt. Wenn bei Dir Probleme in Schule, Ausbildung, Beruf oder Studium bestehen. Wenn es Dir schwer fällt, Freunde zu finden und diese zu behalten. Wenn Deine Gefühle mit dir Achterbahn fahren oder nicht mehr auszuhalten sind. Wenn plötzlich etwas passiert ist und Du nicht weiter weißt.

Wir achten auf Deine Bedürfnisse und schauen gemeinsam, wie es gut weitergehen kann. Einen Termin kannst Du auch ohne deine Eltern vereinbaren.

Wann können sich Fachkräfte an uns wenden?

Regelmäßiger Austausch mit den berufsübergreifenden Fachkräften ist wesentlicher Bestandteil unserer präventiven Arbeit. Wir halten Vorträge, veranstalten Themenabende und beteiligen uns an Helferkonferenzen und Arbeitskreisen. Ziel ist eine gute Abstimmung der verschiedenen Hilfsangebote. Sollten Sie Fragen zu möglichen Präventionsangeboten haben, melden Sie sich gerne bei uns.