Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Novellierung des Heilquellenschutzgebietes für die staatlich anerkannten Heilquellen in Bad Pyrmont

Der Schutz der Heilquellen in Bad Pyrmont ist für das Staatsbad Pyrmont von besonderer Bedeutung. Das Heilquellenschutzgebiet erstreckt sich sowohl auf den niedersächsischen Gebietsanteil im Landkreis Hameln-Pyrmont sowie im nordrheinwestfälischen Gebietsanteil im Kreis Lippe. Damit der Schutz der Heilquellen gewährleistet ist, wurden in der Vergangenheit zwei entsprechende Schutzgebietsverordnungen erlassen. Künftig soll eine einheitliche Schutzgebietsverordnung gelten.  In NRW wurde das Quellenschutzgebiet bis Ende 2019 befristet. Da der Schutz der Heilquellen jedoch auch künftig gewährleistet sein muss, ist die bisherige Heilquellenschutzgebietsverordnung zu novellieren. Außerdem soll der Heilquellenschutz an die aktuelle Rechtsprechung/aktuelle Richtlinien angepasst werden.

Dieses hat das Staatsbad Pyrmont hat am 14. Mai 2019 bei der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Hameln-Pyrmont beantragt.

Das Land Niedersachsen, vertreten durch den Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz sowie das Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz haben mit Verwaltungsvereinbarung vom 21.11.2018 den Landkreis Hameln-Pyrmont als federführende Behörde bestimmt.

Damit der Antrag des Staatsbades geprüft werden kann, ist zunächst ein Anhörungsverfahren durchzuführen. Dabei werden die Antragsunterlagen vom 03. Juni 2019 bis 02. Juli 2019 bei allen betroffenen Städten und Gemeinden für einen Monat ausliegen. Die Auslegung wird vorher ortsüblich bekannt gemacht.

Nachstehend kann der Entwurf der Heilquellenschutzgebietsverordnung (Verordnung mit Anlage A, Anlage 1 und Anlage 2) nebst Anlagen herunterladengeladen werden.

Diejenigen deren Belange durch das Vorhaben berührt werden, können zu dem Verfahren Einwendungen erheben.


Entwurf der Heilquellenschutzgebietsverordnung nebst Anlagen


1 Antragsschreiben Staatsbad

2 Entwurf Verordnungstext HQSG + Anlage A, Anlage 1 und Anlage 2

3 Übersichtskarte Abgrenzug HQSG

4 Übersichtskarte HQSG qualitative Schutzzonen

5 Beschreibung der Schutzzonengrenzung

6 Anmerkungen zu den Schutzzonenabgrenzungen

7 Auflistung Flurstücke Zone I

8 Auflistung alle Flurstücke Zone II

9 Hydro-Gutachten + Anhänge + Anlagen

10 Erläuterungsbericht

11 Stammdatentabelle der Heilquellen

Bei Fragen erreichen Sie uns unter den folgenden Telefonnummern

Landkreis Hameln-Pyrmont                                                       

Auskunft zu den Unterlagen                                                        
Udo Hagemann (05151 / 903-4309)                                             

Auskunft zur Auslegung                                                               
Frau Kuckuck (05151 / 903-4316)                                               

Bezirksregierung Detmold

Auskunft zu den Unterlagen
Joachim Loheide (05231 / 71-5404)

Auskunft zur Auslegung
Marten Eisberg (05231 / 71-5447)